Sanierung von Trockenmauern

Ein landschaftsprägendes Merkmal der Stuttgarter Gegend sind die ausgedehnten Weinberge entlang des Neckars. Früher konnte ein Großteil dieser Flächen aufgrund der steilen Hanglagen nur aufgrund der für die Region typischen Terrassenbauweise bewirtschaftet werden. Die zur Befestigung der Terrassen notwendigen Trockenmauern erleichterten nicht nur die Bewirtschaftung der Steillagen, sondern waren auch ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche, teils seltene Tier- und Pflanzenarten. Mit der Rebflurbereinigung ab den 1960er Jahren verschwanden die meisten Weinbergterrassen im Stuttgarter Raum und somit auch die Lebensgrundlage vieler Tier- und Pflanzenarten.

Um die noch verbliebenen kulturhistorisch, aber auch ökologisch wertvollen Trockenmauern in Stuttgart und Umgebung zu erhalten, gibt es zahlreiche Bestrebungen und Projekte, die den Erhalt und die Sanierung von Trockenmauern zum Ziel haben. Da Reparaturen und Instandsetzungen von Trockenmauern mühsam sind und oftmals nur von Fachleuten und mithilfe schwerer Geräte durchgeführt werden können, unterstützt die Umweltstiftung solche Vorhaben.

Eines der von der Umweltstiftung geförderten Projekte war die Sanierung der letzten noch verbliebenen bewirtschafteten Terrassenweinberge im Remstal im Jahr 2009. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Allmende Stetten e.V. und des Weingutes Beurer, bei dem unterhalb des Wahrzeichens von Stetten im Remstal, der Y-Burg, ein Museumswengert angelegt wurde. Im Rahmen des langfristig angelegten Projektes wurden die vorhandenen Trockenmauern saniert sowie 13 historische württembergische Rebsorten gepflanzt und mit früheren Bearbeitungsmethoden bewirtschaftet. Mehrere Schautafeln informieren interessierte Wanderer und Spaziergänger über den Bau von Trockenmauern, die dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten sowie über den Museumswengert. Die Umweltstiftung bezuschusste die Informationstafeln und die Anlage des Museumswengerts mit 6.000 €.

Bild 1: Ausschnitt des Museumswengerts unterhalb der Y-Burg in Stetten
Bild 1: Ausschnitt des Museumswengerts unterhalb der Y-Burg in Stetten
Bild 2: Mitglieder des Schwäbischen Albvereins auf einer sanierten Weinbergmauer in Öhringen.
Bild 2: Mitglieder des Schwäbischen Albvereins auf einer sanierten Weinbergmauer in Öhringen.

« zurück zur Übersicht